Geschichte

Die Anfänge

Die Geschichte des über 120-jährigen Bestehens der Bäckerei-Konditorei Tschirky ”Kreuz” begann im Jahre 1894. Im Dezember des Jahres 1894 erstand Karl Tschirky-Meier von Unterterzen das Gast- und Wohnhaus ”Kreuz” und eröffnete am 1.März 1895 seine Bäckerei-Konditorei mit Restaurant in Schmerikon. Alle sechs Kinder des Ehepaares halfen im Familienbetrieb mit, teils in der Bäckerei, teils im Laden. 1915 ging das Geschäft an die zweite Generation. Doch nur gerade zehn Jahre war es Karl Tschirky-Räbsamen vergönnt, das Unternehmen zu führen. Er starb bei einem Autounfall und hinterliess seine Frau Anna Tschirky mit drei Kindern. Trotz der schwierigen Situation behielt sie die Fäden bis 1947 in der Hand.

Der gut 30-jährige Sohn Karl Tschirky trat nun das Erbe an. Zusammen mit seiner Frau Anna brachte er frischen Wind in den Betrieb und die ersten Umbauten waren nötig. Zu ihrer grossen Freude erlernten zwei der vier Kinder wiederum den Beruf des Bäckers und Konditors. Karl Tschirky, der älteste der drei Brüder, übernahm nach jahrelangen Erfahrungen als Bäcker-Konditor in verschiedenen Ländern und als Geschäftsführer einer kleinen Bäckerei in Australien am 1. Januar 1982 das elterliche Geschäft. Er wurde tatkräftig unterstützt von seinen Geschwistern Anni und Thomas, von seinen Eltern Karl Tschirky und Anna Tschirky-Wachter, sowie von seiner späteren Frau Theres Tschirky-Bernet. Die am 16. Juni 2011 verstorbene Anna Tschirky-Wachter, konnte es auch mit beinahe 90 Jahren einfach nicht lassen, dem Team da und dort unter die Arme zu greifen. Mit ihrer liebevollen, ”herzlichen” Art begrüsste sie die Cafégäste und genoss mit den einen oder anderen Café- und Kuchenliebhabern einen kurzen Moment. Karl Tschirky’s Schwester Anni Mock-Tschirky arbeitet ebenfalls schon lange im Familienbetrieb mit und ist heute zuständig für den kreativen Bereich im Laden.

Schmerikon in den frühen 40er-Jahren

Um- und Ausbauten

Der erste Ladenumbau in der vierten Generation war im Jahre 1984. Innerhalb von 8 Wochen wurde der Verkaufsladen vollständig umgebaut. Das neue Verkaufsgeschäft präsentierte sich in fast doppelter Grösse. Sieben Jahre später, im Jahre 1991, wurde die Backstube komplett modernisiert und ebenfalls um einiges vergrössert. Das Café-Restaurant im 1.Stock strahlte zwei Jahre später in neuem Glanz.

Das geschichtsträchtigste Ereignis in der langen Tschirky Ära war jedoch im Jahre 1995, als die Dorfbäckerei Middendorf mit Restaurant Hirschen übernommen werden konnte. Ein Seltenheitswert hatte diese Story in jedem Falle, da die Bäckerei Middendorf nur 90cm von der Bäckerei Tschirky entfernt war. Für Geschäftsführer Karl Tschirky war es eine einmalige Gelegenheit, zwei Backstuben miteinander zu vereinen. Damit ging eine langjährige und erfolgreiche Bäckerei-Geschichte im Seedorf zu Ende.
Mit der anschliessenden Wiedereröffnung des vergrösserten und modernen Verkaufsgeschäftes am 17.9.1998 begann die rasante Entwicklung des heute über die Kantonsgrenzen hinaus bekannten Unternehmens. Noch vor etwa 25 Jahren beschäftigte Geschäftsführer Karl Tschirky 6 Arbeitskräfte mit 2 Lehrlingen in der Backstube und 5 Verkäuferinnen. Heute sind es insgesamt gegen 120 Arbeitskräfte, wovon 8 Lernende und ein grosser Anteil Teilzeitbeschäftigte dazugehören. Die riesige Auswahl an frischen Gebäcken, Snacks und Patisserie, die handwerkliche mühevolle Herstellung der verschiedenen Produkten aus auserlesenen, hochwertigen Rohstoffen, sowie die kompetente und freundliche Kundenbedienung an 363 Tagen im Jahr sind die Grundpfeiler des erfolgreichen Konditoreibetriebs.

Silvan Tschirky, die kommende 5. Generation, wurde im Herbst 2007 Junioren-Schweizermeister der Konditor-Confiseure. Mit diesem Erfolg durfte er die Schweiz im April 2008 an der Junioren-Weltmeisterschaft in Lissabon vertreten und belegte dort den sensationellen 4.Rang. Seit 2011 ist er in den Familienbetrieb eingestiegen und führt den Betrieb.

Mit der Eröffnung der ersten Tschirky-Filiale im September 2013 wurde ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Firmengeschichte realisiert. Das neue Verkaufsgeschäft im gut besuchten Seedamm Center in Pfäffion SZ stärkt die Präsenz in Region oberer Zürichsee.

Am 27. Februar 2017 folgte einen weitere Eröffnung eines neuen Standorts. Die Tschirky AG hat das Restaurant im Kunsthof in Uznach übernommen. Das Lokal wird nun seither nicht als klassiches Restaurant oder Verkaufsgeschäft betrieben, sondern als Eventlokal & Restaurant. Kaffee trinken und frühstücken am Morgen, Lunch mit verschiedenen Mittagsmenus am Mittag und einen ausgewogenen Sonntags-Brunch stehen nun auf dem Programm. Am Abend steht das Lokal zukünfitg für Events, Themenabende, Kochkurse und sonstigen kreativen Ideen der Gäste auf Anfrage offen. Ein weiterer grosser Schritt in die Zukunft unter den Mottos “Innovation-Erlebnis-Genuss”.

Zurück